Grafe: Unsichtbarer Produktschutz

Die unsichtbare Kennzeichnung von Kunststoffbauteilen mit Masterbatches kann die Fälschungssicherheit für Originallabel erhöhen. Grafe hat dafür spezielle Marker mit physikalischen Eigenschaften entwickelt, die in kleinsten Mengen innerhalb der Kunststoffmatrix eingesetzt werden. Mit einem Detektor können die Produkte dann ausgelesen und authentifiziert werden.

Bitter Liebe: Natürliche Gestaltung

Bitterstoffe wieder im Leben zu verankern, das ist der Ansatz der Manufaktur.

Im Juni 2016 erfahren Andre Sierek und Jan Stratmann die wohltuende Wirkung von Bitterstoffen, zum Beispiel nach einem Essen. Nach dem Ausprobieren verschiedener Rezepturen beschließen sie, Bitter Liebe zu gründen. Im Angebot sind unter anderem Bio-Kräutertees in der Weißblechdose in einem zarten, ansprechenden Design und Nachfüllpacks aus Kraftpapier. Gestaltet wurden die Verpackungen von Schikago, Mannheim. Sierek und Stratmann beschreiben das Konzept: „Hell, freundlich, erfrischend und mit einem klaren Bezug zur Schönheit der Natur. Um unserem Anspruch an Nachhaltigkeit gerecht zu werden, wollten wir außerdem eine wieder befüllbare Verpackung anbieten, die praktisch und optisch ansprechend zugleich ist.“ Bitter Liebe selbst stehe für Natürlichkeit und das Aufleben altbekannten Wissens in jungen, modernen und innovativen Produkten, so die beiden Manufaktur-Gründer.

Gerresheimer: Produziert PCR-Glas-Flacon

Für die neuen Swedish Experience Parfums von Oriflame produziert Gerresheimer Flacons mit einem 40-prozentigen PCR-Anteil im Glas (Post-Consumer-Recyclingglas).

Delica: Espresso für Bialetti-Kanne

Kenner wissen das: Es geht nicht nur um die richtige Bohne, sondern auch um den Mahlgrad.

Bis heute nutzen viele Kaffeefreunde für ihren Espresso die Bialetti-Kanne, die befüllt auf die Herdplatte gesetzt wird. Es ist ein Ritual, vor allem vorher den Kaffee frisch zu mahlen. Mit dem gemahlenen Barista Kaffee für die Bialetti-Kanne erweitert Delica das Kaffeeangebot.
Göttsche Design, Hamburg, war mit der Packungsgestaltung beauftragt. Agenturchef Massimo Göttsche über das Designkonzept: „Das Logo steht sowohl für die Kategorie als auch für das ausgewählte Produkt. Die handgeschriebene Schrift von Barista vermittelt die Einfachheit der italienischen Bars und zugleich die Eleganz des mediterranen Lebensstils. Die Illustration von Mokka-Kanne und Siebträger macht die Verwendung des Kaffees deutlich: gemahlener Kaffee für die Bialetti und ganze Bohne für den Siebträger oder den Kaffeevollautomaten. Die Einfachheit der Botschaft garantiert die Wiedererkennung am PoS.“
David Saupe, Innovation Management bei Delica, zeigt sich zufrieden mit der Zusammenarbeit, die Agentur habe vor kreativen Ideen gesprüht und es sei ihr gelungen „Konzeptlösungen und Designrichtungen aufzuzeigen, die out of the box sind und trotzdem genau unserem Briefing entsprechen.“

 

 

Berberich: Haftpapier aus Gras

Der Papiergroßhändler nimmt das oberflächengeleimte Naturpapier Italstick Grass Paper ins Sortiment auf. Es soll einen Grasfaseranteil von 30 Prozent aufweisen. Mit der Haptik und Optik eines Graspapiers soll es sich als Auszeichnungsmaterial für Printobjekte aus Graspapier eignen.

Babor: Strategische Neuausrichtung

Michael Schummert scheidet zum Jahresende aus der Geschäftsführung aus. Er wird den Kosmetikspezialisten als selbstständiger Unternehmer beim Ausbau des Premium Private Label Geschäftes unterstützen. Die Geschäftsführung wird 2022 neu aufgestellt.

Urtekram: Sensitive-Linie in zartem Blau

Die dänische Beautymarke wählt ein leicht wirkendes Packungsdesign für die neue milde Körperpflege.

Ab Oktober 2021 ist die Fragrance Free Pflegelinie von Urtekram Nordic Beauty (eine Marke von Midsona) für sensible Haut und Kopfhaut im Handel erhältlich. Für die Sensitive-Linie wurde eine helles Blau gewählt, das eine angenehm und beruhigend wirkt. Ein weißer Wirbel soll zusätzlich die Sanftheit der Pflegeprodukte versinnbildlichen. Auch die weißen Verschlüsse und Spender sind – im Gegensatz zu den sonst dunkelgrauen Verschlüssen der anderen Pflegeserien – charakteristisch für diese Produktserie.
Der generelle Look der Tuben und Flaschen, die Position der Pflanzen-Illustration, Text-Typo und Platzierung wurden von Studio Ca/Bom, Stockholm/Schweden, kreiert. Das Linien-Element, der weiße Wirbel, die Farben und Produktbezeichnungen sind in Zusammenarbeit zwischen Sophia Engvall, Beauty Innovation Manager von Midsona, und der Agentur AM/PM, Laholm/Schweden, entstanden.

Marke ins richtige Licht setzen

Für individuell gestaltete Leuchten und deren Lichtwirkung können Architekten oder Lichtplaner auf das sogenannte Lichtdruck-Verfahren von Ambright zurückgreifen. Damit lassen sich beispielsweise Verkaufsräume oder -flächen individuell gestalten. Mit dem Freiform-Konfigurator können die Leuchten online gestaltet werden, die Produktion erfolgt in München.

Haltbarkeit von Früchten verlängern

Mit Polyvinylalkoholen (PVOH) von Kuraray will das niederländische Unternehmen Liquidseal die Schalen von Obst und Gemüse beschichten. Damit soll der Austausch von Gasen auf ein Minimum reduziert werden, was den Alterungsprozess verlangsamt. Die essbare Beschichtung wird hauchdünn aufgetragen und soll biologisch abbaubar sein.

Cockburn’s Portwein: Erzählt Geschichten

Traditionsgetränk geht auf jüngere Zielgruppen zu.

Auf manche mag er etwas angestaubt wirken, so ganz à la „port with the soup“ aus dem deutschen Klassiker Dinner for one. Mit diesem Image sind junge Verbraucher kaum anzusprechen. Das erkannte auch Symington Family Estates, zu dem Cockburn’s gehört. 1815 von dem Schotten Robert Cockburn in Portugal gegründet, gilt die Marke schon immer als Außenseiter, die mit Traditionen bricht. Damit jetzt auch junge Zielgruppen angesprochen werden, wurde Denomination, Sydney/Australien, mit Studios in London und San Francisco, beauftragt, den Markenauftritt neu zu gestalten. Entstanden sind drei Storys: White Heights zeigt das Leben in Portos Stadt am Meer mit seinen ikonischen Straßenbahnen, Statuen, Flora und Fauna. Ruby Soho entführt in das mondäne Londoner West End, wo Burlesque-Tänzerinnen und Jazz-Fans einen Retro-Portwein mit Zitrone genießen. Und Tawny Eyes porträtiert den eigenwilligen Winzer John Smithies und ein Schiff, das von Porto zu den Londoner Docks segelt. Der Cockburn Hahn erscheint auf jedem Etikett entweder als Mixologe, Jazztrompeter oder Nachtschwärmer.