Paccor: Geschlossener Kreislauf für Kunststoffbehälter

In der französischen Schnellrestaurantkette Cojean werden die Lebensmittel-Kunststoffbehälter eingesammelt und in ein geschlossenes Kreislaufsystem zurückgeführt. Dazu schloss sich die Kette mit dem Verpackungshersteller Paccor und dem Spezialisten für Recycling Tri.O & Greenwishes zusammen. Der erste Recyclingstrom wurde bereits in Betrieb genommen, so dass aus den gesammelten Cojean-Verpackungen neue Behälter für die Restaurantkette hergestellt werden konnten.

Mondi erhöht Papieranteil für Unilever

Für das Colman’s Dry Meal Maker and Sauces-Sortiment (Fertiggerichte und Würzmittel) entwickelten Unilever und Mondi eine Verpackung mit einem Papieranteil von 85 Prozent und einer dünnen, funktionellen Kunststoffschicht, welche die Verpackung versiegelt und eine Schutzbarriere für die Lebensmittel bietet. Der Kunststoffanteil wurde dabei reduziert und der Papieranteil erhöht, so dass die Wiederverwertbarkeit im bestehenden britischen Papierabfallstrom sichergestellt werden soll.

Faller Packaging: Packungsbeilage mit Register

Für eine vereinfachte Orientierung auf Packungsbeilagen hat Faller Packaging eine Beilage mit Register entwickelt. Es lässt sich in Rubriken wie Anwendung, Einnahme, Dosierung et cetera einteilen und soll so die Suche nach den benötigten Informationen erleichtern. Das kompakte Format soll sich einfach zusammenfalten lassen und kann in der Originalverpackung aufbewahrt werden.

AR Packaging: Neue Tiefziehfolie

Mit der Einführung von Ecoflex, einer, wie AR Packaging angibt, recycelbaren Mono-Polyethylen-Folie, steht ein Material zur Verfügung, das für Tiefziehanwendungen in der Fleisch-, Milch- und Bäckereibranche eingesetzt werden kann. Es soll sich durch eine gute Durchstoßfestigkeit, verbesserte Reißfestigkeit, Klarheit und Bedruckbarkeit auszeichnen.

W.AG: Kofferdekoration mit Fotodruck

Zum farbigen Bedrucken von Koffern und Boxen wendet W.AG das fotorealistische In-Mould-Labeling (IML) an. Neben der Gestaltung der Außenflächen kann das Verfahren jetzt auch für die Dekoration und Beschriftung der Innenflächen des Kunststoffbehälters eingesetzt werden.

Mars Wrigley: Dose mit rPET

Die Kaugummis Extra Professional von Mars Wrigley sind in einem neuen Dosendesign erhältlich. Zusätzlich wurde eine Materialanpassung vorgenommen und 30 Prozent recyceltes Polyethylenterephthalat (rPET) eingesetzt.

Actega: Metallic-Effekt auf Verpackung

Fünf UV-Silberlacke bereichern das Angebot von Actega für hochwertige Druckerzeugnisse. In Kombination mit höchst transparenten Überdrucklacken ist das Ziel, hochreflektierende Eigenschaften und Glanzeffekte zu erreichen. Die Farben sollen sich auch für Verpackungsanwendungen im Lebensmittelbereich eignen.

Arcade Beauty: Standbodenbeutel aus PE

Arcade Beauty hat einen vollständig aus Polyethylen (PE) bestehenden Standbodenbeutel entwickelt. Er soll von L’Oréal als Nachfüllbeutel für das Haarpflegemittel Elvive Color Vive Protective Shampoo eingesetzt werden. Die Materialeinsparung gegenüber zwei 250-Milliliter-Flaschen gibt Arcade mit 75 Prozent an.

 

EU fördert Erforschung biobasierter Kunststoffe

Nachhaltigkeitsstrategien für biobasierte Kunststoffe, Konzepte für Kreislauftechniken und End-of-Life-Lösungen sind das Ziel der von der EU-unterstützten Forschungsprojekte Bio-Plastics Europe und Sealive. Beide Projekte kooperieren seit April 2021, um Synergien für die Produktion und die Verwendung von Bio-Kunststoffen zu nutzen.

Interseroh teilt Expertenwissen mit Händlern

Über das Wissensportal Quickstart Online können sich Händler über das aktuelle Verpackungsgesetz informieren. Interseroh hat dazu Schulungsvideos zur Verpackungslizenzierung bereit gestellt.