Orbimed: Neues Tubendesign

Eine vegane und fluoridfreie Zahncreme aus dem Biobereich setzt auch bei der Verpackung klare Akzente.

Seit Anfang 2020 gehört die Zahncreme Orbimed zum Startup Zahnheld. Dieses hat dem Pflegeprodukt nun einen neuen Markenauftritt verpasst. Schmal, schlicht, modern und vor allem nachhaltig sollte die Verpackung sein. Bislang bestand die Tube aus Zuckerrohr. „Hört sich toll an, aber hat Nachteile in der Recyclingfähigkeit“, sagt Fabian Bentz, einer der Zahnheld Gründer. Und Daniel Dentler, ebenfalls Mitbegründer und Grafiker, erklärt: „Unser Ziel war es, die neue Orbimed Tube einfach sinnvoll zu gestalten. Schlicht, ohne Schnickschnack und modern im Design, schmal mit matter Oberfläche für guten Halt und auf der Rückseite endlich mal alle Inhaltsstoffe klar erklärt. Beim Tubenmaterial haben wir uns wegen der Recyclingfähigkeit bewusst gegen Biokunststoff entschieden. Dafür stecken heute bereits 30 Prozent Recyclingkunststoff (PCR) darin.“ Das Design der Tuben lag in Händen des Orbimed Teams.

Castello del Poggio: Nach Relaunch ins Regal

Für den US-amerikanischen Markt wurde eine italienische Weinrange neu aufgestellt.

Italien zieht immer. Doch im Unterschied zu manch’ anderer Marke hat Castello del Poggio italienische Wurzeln und gehört zu Zonin 1821, einem großen italienischen Weinhersteller und Familienbetrieb. Damit die „fröhliche La-Dolce-Vita-Markenphilosophie“, wieder an Lebendigkeit gewinnt, wurde die italienische Herkunft einerseits betont und andererseits Wappen und Siegel neu interpretiert, wie es Rowena Curlewis, CEO von Denomination, der mit dem Relaunch beauftragten Design agentur, London/Sydney/San Francisco, formuliert.

Das Wappen ist zudem auch in die Flaschenschulter eingeprägt und sitzt oberhalb des Etiketts. Verspielte Blumenmotive in schwarz-weiß lassen den jeweiligen Farbcode besonders zur Geltung kommen. Francesco Zonin zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis des Relaunchs. Die Designagentur habe die Marke so gestaltet, wie sie wirklich sei: „Eine einzigartige italienische Marke, die es wert ist, beachtet zu werden“ – vor allem auch auf dem US-amerikanischen Markt.

 

 

 

 

Voelkel: Premiere

Die exotischsten Saftsorten aus aller Herren Länder füllen die Handelsregale. Da wird Einheimisches gelegentlich übersehen.

Wenn es um den Erhalt der Artenvielfalt geht, dann ist man beim Demeter-zertifizierten Biosafthersteller Voelkel gerade richtig. Immerhin hat der Biopionier 300 verschiedene Säfte von Muttersäften (hochwertiger Direktsaft aus der ersten Pressung besonders säurereicher Früchte) bis zu Smoothies im Sortiment. Seit dem Frühjahr 2020 gehört auch der Saft der Sonnenmöhre dazu, einer Urmöhre. Die Gestaltung des Etiketts und Einpassung in das Sortiment des Saftherstellers hat Eberle Werbeagentur, Schwäbisch Gmünd, übernommen.
Von jeder verkauften Flasche gehen zehn Cent an die Stiftung Real Food Foundation. Ihr Ziel ist es, die erweiterte Qualität von Pflanzen und Produkten für Hersteller, Händler und Konsumenten zugänglich und greifbar zu machen.

 

Contre Soirée: Edel unterwegs

Dekorative Kosmetik entstand als Limited Edition. Die Verpackung erinnert an Reisegepäck der luxuriösen Art.

Bilal Hassani, französischer Sänger, Songwriter und Webvideoproduzent, hat mit dem Kosmetikunternehmen Maybelline New York eine Box mit fünf Lidschatten der Marke Color Strike produziert. Unterstützt wurde der Künstler bei der Packungsgestaltung von der Designagentur Little Agency, Clichy/Frankreich. Für die Limited Edition wurde ein bordeauxfarbenes Coffret mit einer auffallenden Schrift gestaltet. Der Schriftzug mit gefüllten und ungefüllten Buchstaben soll Rhythmus und Wirkung des Künstlers nachempfinden.

Weinessiggut Doktorenhof: Geschichtsträchtige Essige

Tradition im besten Sinne führt Gutes mit Gutem zusammen.

Georg Heinrich Wiedemann gehört mit seinem Weinessiggut Doktorenhof zu den Wegbereitern, die Essig aus der sauren Ecke holen und zu einem Produkt werden lassen, das Bestandteil feinster Speisen wird. Dabei ist das A und O die ausgefeilte Rezeptur. Für den Essig Der Löwenherz, in Anlehnung an die Geschichte von Richard Löwenherz im zwölften Jahrhundert, floss ein altes, überliefertes Rezept in die Rezeptur aus Weinen, Pflaumen, Holunderblüten und Tannennadeln. Das Etikett wurde von Wiedemann selbst gestaltet und bezieht sich auf historische Darstellungen. Der Löwenherz ist außer in der klassischen Doktorenhofflasche in zwei Größen, in einer Pavoflasche sowie in einer mundgeblasenen Zierflasche erhältlich.

Styx Naturcosmetic: Bestes Bio

Leidenschaft, eine gute Rezeptur und ein authentischer Markenauftritt sind gerade in Zeiten hochgradig beanspruchter Hände gefragt.

Der Verbraucher entscheidet, wen er aufs Siegertreppchen hebt. Als einziges Kosmetikprodukt gelang es der Hanf-Handcreme der österreichischen Marke Styx die Stufen von Bestes Bio zu erklimmen und nun zum Kreis der Bestes-Bio-Produkte 2021 zu gehören. Geschäftsführer Wolfgang Stix zeigt sich stolz: „Mit unserer Hanf-Serie ist es uns gelungen, nicht nur eine Bio-Kosmetik-Serie auf den Markt zu bringen, die unseren hohen Qualitätsansprüchen in der Produktion entspricht, sondern auch unserer Philosophie der Nachhaltigkeit. Das Bio-Hanföl stammt aus Niederösterreich!“
Der Künstler Krassimir Kolev hat die Motive für die Kunst der Körperpflege-Linie gestaltet. Die Verpackungen wurden bei Styx in der eigenen Grafikabteilung inhouse gestaltet. Um dem Thema Nachhaltigkeit Raum zu geben, bestehen die Tuben zu 96 Prozent „aus nachwachsendem Zuckerrohr“, wie Daniela Bacher, für Marketing und Design zuständig, unterstreicht. „Die Verschlusskappe besteht aus Polypropylen, hier arbeiten wir natürlich auch an einer recycelbaren Lösung“.

Maggi: Schnelle Nudel

Homeoffice, Homeschooling – alles ist anders und fordernd. Da sind schnell zuzubereitende Gerichte gefragt, durchaus auch convenient.

Maggi weiß um die deutsche Leidenschaft für Nudelgerichte. Seit langem füllt der Anbieter von (Geschmacks-) Lösungen für die schnelle Küche Handelsregalmeter mit seinen Produkten. Und er setzt an der richtigen Stelle an: Während die Nudeln kochen, kommt die Soße aus dem Glas in den zweiten Topf und wird erwärmt oder frische Zutaten erhalten mit der entsprechenden Fix-Würze ihren Geschmack. Es geht schnell!

Immerhin werden 86 Prozent der Pasta-Gerichte zu Hause verzehrt und über zwei Drittel selbst zubereitet, wie das Unternehmen aus Erfahrung weiß. Mit den neuen Pasta-Saucen will Maggi das Angebot in der Wachstumskategorie stärken, denn rund 60 Prozent der deutschen Haushalte kaufen, nach einer Erhebung des GfK-Haushaltspanels 2020 („Nasse Pasta Saucen & Pesto“), die Produkte des Segments – Tendenz steigend.

Für die Gestaltung der neuen Pasta-Saucen im Glas und der neuen Pasta-Fixe hat Maggi mit Berndt+Partner Creality, Berlin, zusammengearbeitet.

 

 

 

 

 

Valentea: Tee als Lebensgefühl

Besondere Zeiten schaffen Platz für Neues: Musicaldarstellerin Anna Hofbauer und Schauspieler Marc Barthel – Teetrinker aus Leidenschaft – starteten mit der Teesorte Fruity Secret.

Auf die Mischung kommt es an, das richtige Verhältnis der Zutaten zu einander. Bio-zertifizierte Inhaltsstoffe aus kontrolliertem Anbau sind die Basis für den geheimnisvollen Tee. „Unser Ziel war es, den für uns leckersten losen Tee ohne künstliche Geschmacksstoffe zu kreieren“, erklärt Marc Barthel. Und warum damit nicht an den Markt gehen? Der gemeinsame Sohn von Anna Hofbauer und dem Schauspieler, Leo Valentin, stand Pate für den Markennamen. Für die Teefans ist das Getränk ein Lebensgefühl. Das soll auch bei der Gestaltung zum Ausdruck kommen: „Wir, Anna Hofbauer und Marc Barthel, gestalten die Designs komplett alleine. Die Verpackungen sollen einen Wiedererkennungswert behalten, dabei aber trotzdem unterscheidbar und individuell erkennbar sein.“

Preussisch Süß: Hauptstadt-Schokolade im Detail

Berlin bietet mit seinen Stadtteilen eine einzigartige Vielfalt in unterschiedlichen Lebensbereichen – Gesellschaft, Kultur, Kulinarik – die Schokolade ist ein Spiegel dafür.

Die Stadtteil-Schokolade ist eine Idee der Berliner Autorin Tanja Dückers, die damit den Eigenarten der einzelnen Bezirke ein geschmackliches Profil setzen will und sich dafür bewusst gängiger Klischees bedient. „Die Grundidee war, auf den Verpackungen klar auf Berlin hinzuweisen und den jeweiligen Stadtteil optisch hervorzuheben. Wir haben eine schlichte, abstrakte Ästhetik bevorzugt, die die Topographie der Stadt sachlich betont. Die jeweilige Farbgebung der Tafel steht in einem gewissen Zusammenhang mit den in der Schokolade verwendeten Ingredienzen“, beschreibt Dückers das Packungsdesign. Gestalterisch wurde sie von Heiko von Schrenk, Schrenkwerk/Berlin, unterstützt. Für die Produktion der veredelten Tafeln konnte sie aktuell die Chocolatiers von Edelmond gewinnen.

Foto: ©Sarah Eick

Kleenex betritt Hygienemarkt

Das Design einer neuen Range von Proactive Care™-Produkten soll den Verbrauchern helfen, im Alltag angemessene und dennoch einfache Hygienerituale zu leben.

Das Kleenex Proactive Care-Sortiment umfasst Hygiene-Gesichtsmasken, antibakterielle Händedesinfektionsmittel, hygienische Handtücher und antibakterielle Tücher. Bei der Gestaltung arbeitete Jessica Stevens, Leitung Design bei Kimberly Clark, mit der Londoner Designagentur Echo zusammen: „Wir beauftragten Echo mit dem Design für eine Produktkategorie, die bis 2020 nur selten außerhalb eines klinischen Umfelds zu sehen war. Durch das Design wurden Alltagsgegenstände für die ganze Familie geschaffen.“
Lily Kowalik, Account Manager bei Echo, über das Projekt: „Es war eine Herausforderung, die Produkte in der Verbraucherwahrnehmung von gelegentlich zu alltäglich werden zu lassen. Ein ansprechend und einfaches Packungsdesign diente als Schlüssel.“