Archiv: creativ verpacken aktuell

Lauenstein Confiserie: Verführung mit Blüten

Der Frühling ruft und motiviert zu neuen Ideen.

Mit Mango-, Himbeer- oder Waldmeistergeschmack locken die handgemachten Trüffel des Lauensteiner Blütenzauber, eine Designedition der Lauenstein Confiserie. Bunt, üppig und fröhlich präsentieren sich Inhalt und Verpackung. Der Kartondeckel ist veredelt und zeichnet auf den großen, gedruckten Blüten vielfältige Blumenkonturen. Die Artdirektorin der Confiserie, Salka Bannert, hat die Gestaltung der Blütenzauberverpackung selbst entworfen und die Veredelungen als Gegenmuster angelegt, so dass es auf der Packung viel zu entdecken gibt.
Die Idee dahinter erklärt die Kreative, die mit ihrem Designteam die Gestaltungen der Verpackungen inhouse entwickelt, gegenüber creativ verpacken: „Farben, Formen und Motive befinden sich im ständigen Wandel. In regelmäßigen Abständen bringen wir eine Limited Edition auf den Markt. Eine echte Besonderheit, die die Trends aus der Farb- und Modewelt, Design und Livestyle aufgreift.“

Lätta: Leichter Auftritt

Pflanzliche Aufstriche sind immer gefragter …

Lätta ist ein Klassiker im Kühlregal. Rapsöl und Buttermilch sorgen für einen besonderen Geschmack der sogenannten Halbfettmargarine. Die frühere Unilever-Marke gehört heute in das Portfolio von Upfield Deutschland. Gemäß dem Motto, wenn innen Leichtigkeit verpackt ist, dann sollte auch das Packungsdesign das widerspiegeln. Gemeinsam mit der Designagentur M.I.L.K. Agentur für moderne Kommunikation, Frankfurt/Main, entstand das Designkonzept. „Durch den einfarbigen und minimalistischen Hintergrund erhält das prägnante Markenlogo in seiner neuen Form einen starken Shelf Impact und kann ganz leicht im Regal gefunden werden. Typografie und Störerelemente wurden für eine klare Hierarchie und gute Lesbarkeit optimiert. Der neue Tasteshot versprüht mit knackigen Microgreens und knusprig-saftigen Brotscheiben jede Menge Appetite Appeal. Die fliegenden, locker verteilten Toppings vermitteln sehr gut die beliebte Frische und neue Leichtigkeit der Marke Lätta“, erläutert Andreas Milk das Konzept.

Farm loves Face: Ästhetik im Bad

Kosmetik ist ein weites Feld. Die Global Player erleben immer mehr Manufakturmarken, die sich hier tummeln.

Als Liebesgeschichte zwischen Wissenschaft und Natur versteht sich die Hautpflege von Farm loves Face, einer Marke von Green Daughters, das ein Schwesterunternehmen des Kosmetikherstellers Cosnova ist. Abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse der Haut sollen die Pflegeprodukte von Farm loves Face aktive Hightech-Wirkstoffe mit innovativen Bio-Wirkstoffen kombinieren.
Das Packungskonzept will moderne Ästhetik und Hochwertigkeit in die Bäder bringen und mit dem minimalistischen Design den aktuellen Zeitgeist treffen. Die Braunglasflaschen stehen für Eleganz und den Schutz der Texturen. Auffallend sind die sogenannten Shapes, die auf jedem Produkt andere Formen und Farben haben. Für das Packungsdesign arbeitete die Marke mit Roman Klis Design, Herrenberg, zusammen.
Für creativ verpacken erläutert Dagmar Riedel-Keil, Geschäftsführerin von Green Daughters, das Konzept: „Unsere Formen symbolisieren die perfekte Symbiose aus Wissenschaft und Natur. Sie sind organisch – inspiriert von der Natur. Gleichzeitig spiegeln sie einen Tropfen wider, der für die perfekte Dosierung der Wirkstoffe steht. Jedes Produkt hat eine einzigartige Textur mit hoher Wirksamkeit, daher hat auch jedes Produkt seine individuelle Form.“ Für die Marke sei es wichtig aus Gründen des Recyclings und der Verbraucherakzeptanz Glasflaschen einzusetzen. Derzeit nutze man noch ein Etikett zur Flaschendekoration, arbeite jedoch auch an Möglichkeiten auf Direktdruck umzusteigen. Bei den Umverpackungen erhalten die wechselnden Formelemente eine leichte Prägung.

Riso Gallo: Einstieg in den Snackbereich

Alternative Produkte für den kleinen Hunger zwischendurch sind beliebt.

Reisspezialist Riso Gallo hat Chips auf Reisbasis unter dem Namen Chips de Riso auf den Markt gebracht. Vollkornreis und natürliche Zutaten werden, so der Hersteller, fettfrei verarbeitet. Verpackt sind die runden Knabbereien in Folienbeuteln aus Polypropylen (PP). Die Verpackungen zeigen das Gallo-Logo im weißen Kreis – die runde Form steht symbolisch für die Gallo Snacking Linie. Das S hinter dem Schriftzug Gallo weist darauf hin, dass es verschiedene Geschmacksrichtungen gibt. Gestaltet wurden die Beutel von Rba Design, Mailand/Italien.
„Bisher haben Riso Gallo Produkte klassisch das Mittag- und Abendessen im Alltag abgedeckt. Nun kann der Verbraucher Reisprodukte von Riso Gallo den ganzen Tag genießen“, erläutert Nicoletta Gasperini, Riso Gallo Export Marketing und Sales, das Produktkonzept.

Packaging Première Mailand: Luxusverpackungen auf dem Catwalk

Messen verbinden die Interessen von Ausstellern und Besuchern – und sind gleichzeitig ein Gradmesser dessen, was gerade möglich und im Trend ist.

Das Messeduo Packaging Première 2024 und PCD Milano hebt die Welt der Luxus- und Kosmetikverpackungen vom 21. bis 23. Mai 2024 auf den Laufsteg. Beide Messen versprechen hochkarätige Aussteller, fesselnde Vorträge und außergewöhnliche Projekte. Die Luxus-Verpackungs-Community – darunter Markenartikler, Designer und Experten der Branchen Luxus, Kosmetik, Parfümerie, Wein und Spirituosen, Feinkost und Mode – bereitet sich darauf vor, die neuesten Trends und Innovationen zu entdecken, die von entscheidenden Verpackungslieferanten aus der ganzen Welt präsentiert werden.
Für den Besuch der Packaging Première & PCD Milano ist eine kostenlose Anmeldung erforderlich:
https://register.visitcloud.com/survey/1mmj76cco8jmb/start?translation=2osctdwd2hreg&actioncode=1183

Helene Fischer: Auffallender Flacon

Stars und Modemarken lieben Parfums mit ihrem Namen.

Mit That’s me will die Sängerin Helene Fischer ihre Persönlichkeit ausdrücken. Gemeinsam mit der SA.G Group hat sie den Duft auf den Markt gebracht kombiniert mit Duschgel und Bodylotion. „…das bin ich, in allen meinen Facetten!“ formuliert die Sängerin. „Emotionen, Leidenschaft, Träume, aber auch Eleganz, Noblesse und Stärke werden in dem Flacon-Design vereint. Die geschliffene Brillanz des Stars und gleichzeitig die Erdung, die so natürlich von Helene Fischer ausgeht, sind in die Flacon-Gestaltung mit eingeflossen“, erklärt Samina Seidel aus dem Marketing der SA.G Group gegenüber creativ verpacken.
Das Flacon-Design entstand gemeinsam mit The Studios, Hamburg. Die Flacons wurden im Siebdruck bedruckt.

Life Supplies: Chic im Bad

Das Badezimmer mit seinen vielfältigen Produkten vereint in seinem Abfalleimer eine Vielzahl an Verpackungen und Materialien.

Das britische Unternehmen Life Supplies bietet Körperpflegeprodukte aus natürlichen Inhaltsstoffen an. Sein Gründer James Mishreki hatte festgestellt, dass in Großbritannien nur 50 Prozent der Badezimmerabfälle recycelt werden. So entwickelte er ein Abo-Nachfüllmodell, bei dem unter anderem Getränkekartonagen zum Einsatz kommen. Pentagram, London, hat mit dem Projektteam aus Vincent Fan, Amelia Kociolkowska, Steph Hamilton-Jones und Harc Lee wiederverwendbare, langlebige Flaschen für Handseife, Baden und Duschen, Zahnpflege und Deodorant entworfen. Die Pumpspender wurden auf eine lange Lebensdauer ausgelegt und so gestaltet, dass sie im Badezimmer gut aussehen und zurückhaltend in den Supermarktregalen stehen. Wichtiges Designmerkmal, um einfach nachzufüllen, waren große Flaschenöffnungen. Die extragroßen Pumpköpfe sind leicht zu bedienen und die Pumpe kann beim Nachfüllen auf den Kopf gestellt werden, um Nachtropfen zu verhindern.

Dallmayr Kaffee: Erweiterung Range Home Barista

Längst sind Cappuccino und Espresso mit Vollautomaten oder Siebträgermaschinen in die Haushalte der Verbraucher eingezogen.

Dank moderner Technologien und einer Kaffee-affinen jungen Generation setzen Kaffeeröster auf das wachsende Segment Ganze Bohne. Unter der Marke Home Barista bedient Alois Dallmayr Kaffee dieses Segment. Die Range ist gerade um Crema e Aroma erweitert worden. Die insgesamt vier Sorten werden ab April 2024 in einem aufmerksamkeitsstarken Display am PoS präsentiert.
Das Design von Home Barista und des Displays entstand in enger Zusammenarbeit mit der Münchner Agentur Fantomas. Die Marketingleiterin Dallmayr-Kaffee, Caroline Epping, erläutert für creativ verpacken das Konzept: „Wir haben das positive Wachstum im Ganze-Bohne-Segment genutzt und im Mai 2022 mit Home Barista ein neues Produktsortiment für den perfekten Kaffeegenuss zu Hause eingeführt. Die modern gestaltete Verpackung spricht eine junge, kaffeebegeisterte Zielgruppe an. Mit den nun vier aufmerksamkeitsstarken Grundfarben sorgen wir für eine klare Unterscheidung der Sorten und heben die Range gleichzeitig deutlich von anderen Marken im Regal ab. Auf der Rückseite der Verpackungen informieren wir über die Herkunft der Kaffees und geben praktische Zubereitungstipps aus der Dallmayr Academy.“
Das Display wurde von Thimm Display produziert.

Litamin: Zurück in den Handelsregalen

Nur wenigen Marken ist nach dem Verschwinden vom Markt ein zweites Leben gegönnt.

2022 wurde das Schaumbad Litamin vom Markt genommen. Nun ist es wieder unter dem Dach von Burnus Care im Handel. Im Oktober 2023 erfolgte ein Relaunch, um den Markenauftritt zu modernisieren. Ute Ringwald Design, Bad Vilbel, war mit der Neupositionierung beauftragt.
Burnus Care setzt bei der Wiedereinführung nicht nur auf die bekannten Produktnamen Blauer Traum, Abendsymphonie und Magische Momente, sondern auch auf vertraute Düfte. Neu hingegen ist das modernisierte Flaschendesign mit dem Markenlogo, das jetzt das Signet für vegane Kosmetikartikel ebenso wie ein Siegel für die Paraben- und Silikon-freie Rezeptur ohne Mikroplastik trägt. Produktmanagerin Christine Waldheim beschreibt für creativ verpacken das Designkonzept: „Die geschwungene Flaschenform signalisiert Weichheit, Verspieltheit, durchbricht mit ihrer Sanftheit die rationale Gradlinigkeit des stressigen Alltags. Das Etikettendesign gliedert sich in drei Bereiche: Markenlogo, emotionalisierender und informierender Bereich. Das Markenlogo schmückt sich mit einem verspielten i-Punkt, der das vegane Selbstverständnis der traditionellen Bademarke präsentiert. Die Worte „wellness & care“ stehen seit Einführung der ersten Litamin-Badezusätze vor 50 Jahren für Wohlgefühl und Pflege-Erlebnis. Eine Schaumblase, die gefärbtes Badewasser erahnen lässt, macht Lust aufs Baden. Hier erscheint der fantasievolle Name des Badezusatzes, ergänzt um romantische Arrangements fotorealistischer Darstellungen der duftenden und/oder hautpflegenden Pflanzenwirkstoffe. Im unteren Teil des Etikettes befinden sich Informationen über die umweltfreundliche Beschaffenheit der Rezepturen.“
Die Flaschen hat Alpla hergestellt. Die Etiketten stammen von All4Labels und wurden im Flexo- und Siebdruck bedruckt.

Bauer setzt auf Marillenkerne

Es ist Bewegung im Markt der Molkereiprodukte …

Alternativen zu Milchprodukten sind seit längerer Zeit beliebt – nicht nur bei Allergikern, sondern auch bei sich vegan oder lactosefrei ernährenden Menschen. Gemeinsam mit dem österreichischen Start-up Kern Tec hat die Privatmolkerei Bauer eine Technologie entwickelt, Marillenkerne für Joghurt, Milch und Pudding einzusetzen. Beide vegane Milchalternativen beinhalten Hafer und Marillenkerne und kommen anscheinend ohne Soja aus. Die Joghurtalternativen setzen auf Marillenkerne und europäische Ackerbohne, die Puddings auf Marillenkerne. Für die neue Produktrange Zum Glück! arbeitete das Unternehmen in Sachen Gestaltung mit der Peter Schmidt Group, Hamburg, zusammen.
Frank Mayerhofer, Director Marketing & Innovation bei der Privatmolkerei, erläutert die Idee hinter den Produkten: „Bauer bietet hier mit Zum Glück! ein attraktives Gesamtsortiment aus einer Hand an. Nicht nur die Drinks, sondern auch die Joghurtalternativen und pflanzlichen Puddings sind geschmacklich hervorragend und lösen das Problem, dass viele Ersatzprodukte einfach nicht gut schmecken.“
Seit Anfang 2024 sollen die Produkte im LEH im Milch- beziehungsweise im Kühlregal zu finden sein.